stuel


stuel
gestuel

Dictionnaire des rimes. 2013.

Regardez d'autres dictionnaires:

  • stuelærd — stue|lærd adj., itk. d.s., e (som har sin viden fra bøger og savner praktisk erfaring); en stuelærd teoretiker …   Dansk ordbog

  • Stuhl — 1. Auf einem morschen Stuhl ist gefährlich sitzen. Dän.: Naar stolen raver bliver der ei længe sæde af. (Bohn I, 392.) 2. Auf hohen Stühlen sitzt man schlecht. – Simrock, 9999; Körte, 5786. 3. Bey Stülen vnd Bencken können schwache Leuth selbst… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Unterschöneberg — Gemeinde Altenmünster Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Unterschöneberg (Altenmünster) — Unterschöneberg Gemeinde Altenmünster Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Ammersbach — (* 1632 in Halberstadt; † 17. Juli 1691 ebd.) war ein evangelischer Pfarrer und Schriftsteller. Nach dem Studium in Jena wurde Ammersbach 1658 Pfarrer an St. Peter und Paul in seiner Heimatstadt. Als Anhänger Johann Arndts, Christian Hoburgs, des …   Deutsch Wikipedia

  • Handwerk der Steinmetzen und Maurer in Kaisersteinbruch — Schweizerhofbrunnen in der Hofburg zu Wien, 1552 …   Deutsch Wikipedia

  • Nun komm, der Heiden Heiland — Druck im Erfurter Enchiridion geistlicher Gesänge Nun komm, der Heiden Heiland ist ein Adventslied Martin Luthers (1483–1546), das auf den altkirchlichen Hymnus Veni redemptor gentium des Ambrosius von Mailand (339–397) zurückgeht …   Deutsch Wikipedia

  • Bank — Etwas auf die lange Bank schieben: eine Entscheidung aufschieben, die Ausführung verzögern.{{ppd}}    Die Redensart stammt aus der Welt des Rechts, doch ist bislang nicht eindeutig geklärt, welche Funktion die Bank dabei hatte. Es ist nicht… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Hungertuch — Am Hungertuch nagen: hungern, darben, ärmlich leben, sich kümmerlich behelfen. Das Wortbild geht auf das mittelalterliche Fastenbrauchtum der Altarverhüllung durch ein Fastenvelum zurück, das sich später zum Symbol des Fastens und der Buße… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Stuhl — Einem den Stuhl vor die Türe setzen: jemanden aus dem Hause weisen, einen Dienst, ein Verhältnis aufkündigen. Die Redensart geht auf einen Rechtsbrauch zurück, wobei der Stuhl als Rechtssymbol zur Bezeichnung von Eigentumsrecht und Herrschaft… …   Das Wörterbuch der Idiome


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.