eule


eule
amuse-gueule
aïeul
aïeule
bisaïeul
bisaïeule
brûle-gueule
bégueule
dégueule
engueule
feule
filleul
filleule
glaïeul
gueule
koheul
ligneul
linceul
meule
peul
seul
seule
tilleul
trisaïeul
trisaïeule
veule
épagneul
épagneule
éteule

Dictionnaire des rimes. 2013.

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Eule — bezeichnet Eulen, Ordnung der Eulenvögel (Strigiformes) Eule (Wappentier) ein Wappentier in der Heraldik Eulenfalter, aus der Familie der Schmetterlinge (Nachtfalter) Eule (Sternbild) ein Sternbild, siehe Kehreule, das Reinigungsgerät des… …   Deutsch Wikipedia

  • Eule — Eule: Die germ. Bezeichnungen für die Eule mhd. iule, iuwel, ahd. ūwila, niederl. uil, engl. owl, schwed. uggla sind lautnachahmenden Ursprungs und gehen von der Nachahmung des eigentümlichen Rufes dieses Vogels aus. Siehe auch den Artikel ↑ Uhu …   Das Herkunftswörterbuch

  • Eule — Eule, die, welche im Alterthume als Todesverkünderin und von den römischen Auguren (s. d.) als Botin des Unglücks, bei den Atheniensern aber, da sie der Athene (s. d.) heilig war, als die Verkünderin des Siegs und der Freude galt, wird außerdem… …   Damen Conversations Lexikon

  • Eule — Sf std. (9. Jh.), mhd. iuwel, iule, ahd. ūwila, ūla Stammwort. Aus vd. * ūwilōn, älter * uwwilōn f. Eule neben (mit Suffixablaut) g. * uwwalōn in anord. ugla, ae. ūle. Weiterbildung zu g. * uwwōn (Uhu); sicher ein lautnachahmendes Wort. Ndd. Eule …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Eule [1] — Eule (Hohe Eule), s. Eulengebirge …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Eule [1] — Eule (Strix L.), Gattung aus der Ordnung der Raubvögel u. der Unterordnung der Nachtraubvögel od. Eulenartigen Raubvögel (Nocturnae s. Strigidae); Schnabel zusammengedrückt, vom Grunde an gebogen u. borstig, Nasenlöcher rundlich, Zunge gespalten …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Eule [2] — Eule, 1) (Bürstenm.),so v.w. Borstwisch; 2) (Seew.), das plötzliche Einfallen des Windes in die Segel von vorne, was man Eulen fangen nennt. Es kann durch plötzliche Änderung des Windes (Umspringen) od. durch Ungeschicklichkeit des Steuermanns… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Eule [3] — Eule, Bezirk u. Bergstadt an der Sazawa u. Moldau im Kreise Prag (Böhmen); 2 Kirchen, Bad, Goldbergwerk, das früher als das ergiebigste in Europa bekannt war, von den Hussiten zerstört wurde u. seitdem nur schwach betrieben wird; 1550 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Eule [2] — Eule (tschech. Jílové), Stadt in Böhmen, Bezirksh. Königliche Weinberge, 380 m ü. M., östlich von der Mündung der Sazawa in die Moldau, an der Staatsbahnlinie Cerčan Wran gelegen, hat ein altertümliches Rathaus, ein Bezirksgericht und (1900) 1508 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Eule — Eule, Bergstadt in Böhmen, nahe dem Einfluß der Sazawa in die Moldau, (1900) 2556 E., ehemals große Goldbergzwecke. Danach benannt die Eulendukaten, unter Kaiser Karl VI. 1712 15 geprägt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Eule [1] — Eule , böhm. Stadt unweit des Einflusses der Sazawa in die Moldau, mit 1600 E., Mineralbad und ehemals bedeutenden Goldbergwerken; aus deren Ertrag ließ Kaiser Karl VI. die E.ndukaten prägen …   Herders Conversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.